Ernaehrung

Falsche Ernährung kann häufig zu Krankheiten führen

Die Ernährung in der Mayrkur

Die Ernährung in der F. X. Mayrkur nach Dr. Zimmermann

Obwohl die Mayrkur hauptsächlich als "Milch und Semmel"-Diät bekannt geworden ist beinhaltet die Ernährung in der F.X. Mayrkur in Badenweiler weit mehr als nur Trockenes Brot.

Die bevorzugten Nahrungsmittel in der Bluthochdruck-Kur sind basischer Natur, das heisst sie binden Säure und tragen somit positiv zur Gesundung der Patienten bei. Gerade therapieresistente Krankheiten wie etwa Bluthochdruck, Diabetes, Rheuma oder Hautkrankheiten entstehen häufig durch die saure Ernährung und Lebensweise der Betroffenen. 

Im Badenweiler Kurhaus Zimmermann werden drei verschieden Kurformen je nach Krankheit, Konstitution und ärztlicher Einschätzung angewendet.

Teefasten, Milch und Semmeln sowie 'milde Ableitung'

In besonders schweren Fällen von Bluthochdruck kann der behandelnde Arzt zu Teefasten raten. So kann der Darm besonders schnell geleert werden (zusammen mit mehreren Colonbehandlungen). Ob das Teefasten angewendet werden soll wird allerdings immer in Zusammenarbeit des Patienten mit dem Arzt nach der Schwere des Bluthochdrucks entschieden.

Als nächste Stufe kommt dann die "Milch & Semmel"-Phase, mit der die meisten Patienten die Mayrkur in Badenweiler beginnen. Allerdings hat der erfahrene Mayrarzt Dr. Zimmermann die Milch durch Butter ersetzt, da viele Menschen eine Intoleranz gegen Milchprodukte haben. Zu den Semmeln mit Butter kommen dann Zulagen wie kleine Mengen Frischkäse, ein gekochtes Ei oder eine Banane. Im weiteren Verlauf der Bluthochdruck-Kur wird dann Haferbrei und Kartoffelsuppe zugegeben.

In der letzten Kurphase bekommt der Mayrpatient dann die "milde Ableitung". Hier ist Frühstück und Nachtessen wie in der zweiten Stufe, allerdings kommt zu Mittag ein Gemüseteller dazu. 2 mal in der Woche gibt es zum Gemüse ein kleines Stück weisses Fleisch, einmal wöchentlich kommt Fisch zum Gemüse dazu. In dieser Phase erhält der Patient etwa 1100 Kalorien am Tag. Menschen mit geringen gesundheitlichen Beeinträchtigungen (hochnormalem Blutdruck) können die gesamte Mayrkur in dieser Stufe verbringen.

Wichtig zu wissen ist es, dass in der Mayrkur jeder Bissen ca. 40 mal gekaut werden muss. Dadurch wird der Verdauungsapparat entlastet, die Innereien bekommen sozusagen Urlaub, er Blutdruck fällt.


Share by: