Rheuma

Rheuma und die F. X. Mayrkur

Rheuma gehört zu den Autoimmunerkrankungen. Es liegt dabei immer eine signifikante Vermehrung von IGg (Immunglobulin) Molekülen vor, die hauptsächlich im Darm gebildet werden. 

Ihre Anlagerung an körpereigenes Gewebe speziell im Gelenkbereich (seriöse Häute) führt wiederum zu einer immunitären Abwehrreaktion mit Entzündungsreaktion – Schwellung, Rötung, Schmerz.

Diese Reaktionen lassen sich mit einer F. X. Mayrkur zumindest lindern und die Ursache von Rheuma wird durch die Therapie bekämpft.

Rheuma mit der Mayrkur therapieren

Die vermehrte Bildung von IGg im Darm ist auf eine Durchlässigkeit des Darmbarriere-Zellsystems zurückzuführen. Also auch hier Inflammation, Autotoxinbildung, lymphatische Belastung.

Durch die Mayrkur-Heilmaßnahmen wird versucht, die ursächliche Funktion des Darmschleimhaut assozierten Immunsystems zu normalisieren und den Lymphabfluss zu verbessern (Organbehandlung).


Share by: